Murder By Sex

Das Stück

Theaterplakat 'Murder By Sex'

Nicole Anderson praktiziert vorübergehend zu Hause, da Ihre Räume in der Polyklinik renoviert werden. Ihr Mann Bernie versucht sich erfolglos in einer einjährigen beruflichen Auszeit als Maler und Schriftsteller. Die räumliche Enge im häuslichen Arbeits- und Wartezimmer und die mit im Haushalt lebende verwirrte und extrem kurzsichtige Tante Dot stellen die bereits angespannte Ehe auf eine harte Probe.

Val, eine dauerschwangere Patientin von Nicole, besteht auf eine Unterwassergeburt im Badezimmer und wird von Sebastian, Nicoles Assistenzarzt, in ihrem Vorhaben unterstützt. Bernies Tochter Polly aus erster Ehe sorgt für weitere Turbulenzen.

Angie, eine „Bekanntschaft“ des Hausherrn aus einem Wochenendseminar, möchte mit Ihrem betagten Kunden im Garten der Andersons einige vergnügliche Stunden im Zelt verbringen und stürzt Bernie in verzweifelte Aktionen. Er muss seinen Hals, seine Ehe und einen Scheintoten retten.

(Übersetzung und Bearbeitung von Frank-Thomas Mende)

Die Autorin

Joan Shirley

Joan Shirley hatte ihrem Mann zuliebe, einem Verkaufsdirektor bei Rolls-Royce, ihren Beruf an den Nagel gehängt, um Empfänge zu geben, zu repräsentieren, die vielbeschäftigte Direktorengattin zu spielen.
Nach mehr als 10 Jahren, in denen sie hin und wieder spielte, Romane schrieb, zwei Kinder aufzog und für ihr eigenes Marionettentheater die Marionetten bastelte und Stücke schrieb, hatte auch ihr Mann, Danny Davies, von der berühmten Autofirma genug und gründetet eine Theaterproduktionsfirma.
So kam es, dass Joan Shirley nach vielen Jahren bei ihrem eigenen Mann wieder zu spielen anfing. Ihres Mannes Theatergruppe war - wie so oft - wieder einmal um ein gutes Stück verlegen, so dass sich Joan Shirley entschloss, für die Truppe ein eigenes Stück zu verfassen.
Nach ihren eigenen Angaben entstand "The Tart And The Vicar's Wife" ("... aber, aber meine Damen") in weniger als eineinhalb Monaten und war für eine Kurztournee von gerade einmal drei Wochen gedacht.

Informationen zum Autor und Stück mit freundlicher Genehmigung des VVB-Verlages